Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

6. - 7. März 2019 // Nürnberg, Germany

Enforce Tac Newsroom

Enforce Tac 2019: Europäische Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK) und Drohnenabwehr

Neben dem Ausstellungsangebot von rund 300 Unternehmen bietet die Konferenz realitätsnahes Training für Angehörige von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Die Enforce Tac, International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions, wird auch 2019 wieder von der Europäischen Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK) begleitet. Die EPTK findet seit 2006 im Vorfeld der Fachmesse IWA OutdoorClassics und seit 2012 parallel zur Enforce Tac im Messezentrum Nürnberg statt. Für die Durchführung der EPTK kooperiert der Veranstalter PiD – Polizeitrainer in Deutschland e.V. mit der NürnbergMesse. Ebenfalls parallel zur Enforce Tac: der U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security.

Mit dem Umzug in Halle 12 des Messezentrums Nürnberg stehen der in den vergangenen Jahren stetig gewachsenen Spezialmesse für Führungs- und Einsatzmittel der Behörden mit Sicherheitsaufgaben mehr Raum und neue Möglichkeiten zur Verfügung. Bereits Ende 2018 war aber auch die zusätzliche Ausstellungsfläche praktisch komplett ausgebucht. Rund 300 Aussteller aus aller Welt präsentieren an den beiden Messetagen ein umfassendes Angebot für behördliche Sicherheitsexperten: Von Behördenwaffen und -munition über Optik und Optronik, Informations- und Kommunikationstechnik, Schutzausrüstung und Bekleidung sowie medizinischem Bedarf bis hin zu Fahrzeugen und Verkehrstechnik. Schirmherr der Enforce Tac 2019 ist der deutsche Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer.

EPTK: Fortbildung in Theorie und Praxis

Der PiD – Polizeitrainer in Deutschland e.V. verfolgt seit seiner Gründung im Jahr 1996 das Ziel, die Qualität der berufsbezogenen Eigensicherung zu überprüfen, weiterzuentwickeln und kontinuierlich den Herausforderungen des Polizeidienstes anzupassen. Auf der Europäischen Polizeitrainer Fachkonferenz werden am 6. und 7. März 2019 in Fachvorträgen die neuesten Entwicklungen, Techniken und Technologien präsentiert sowie der praktische Einsatz für Angehörige von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (Polizei, Justiz, Zoll, etc.) sowie Berufssoldaten in Trainingseinheiten eingeübt.

Die EPTK greift ein weiteres Mal brandaktuelle Sicherheitsthemen auf und verbindet so Theorie und Praxis, Ausrüstung und Anwendung. Die Vorträge internationaler Experten aus Deutschland, den USA und der Schweiz behandeln 2019 Themen wie IS und „Heiliger Krieg“, potenzielle Anschläge auf atomare Anlagen, Amoklagen und Gewalt an Schulen, Messerangriffe sowie Angriffe militanter Gruppen gegen Einsatzkräfte. Außerdem informieren die Referenten unter anderem über Hohlraumscanner, polizeiliche Mitteldistanzwaffen und nicht-letale Geschosse und Einsatzmittel. Die Vorträge werden Deutsch/Englisch simultan übersetzt.

Die Vortragsthemen verbinden das Angebot der Aussteller auf der Messe und deren praktischer Anwendung im dienstlichen Alltag. Am zweiten Messetag kann der Umgang mit moderner taktischer Ausrüstung dann von Angehörigen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben live trainiert werden. Das detaillierte Programm der EPTK 2019 ist online einsehbar unter: www.polizeitrainer.de/konferenzen

U.T.SEC Summit 2019: Einsatz und Abwehr von Drohnen

Die komplette Einstellung des Flugverkehrs an den Londoner Airports Gatwick und Heathrow in jüngster Vergangenheit wegen Drohnen unbekannter Herkunft über dem Flughafengelände hat nicht nur Abertausende Fluggäste betroffen, sondern auch klargemacht, welche Risiken mit dieser Technologie verbunden sind.

Auf dem U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security, dreht sich alles um das Thema der unbemannten Fluggeräte und Fahrzeuge mit Schwerpunkt in der Anwendung durch Sicherheitsbehörden. Im Mittelpunkt stehen die technischen, rechtlichen und praxisnahen Möglichkeiten zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit durch Einsatz bzw. Abwehr von Drohnen. Partner der U.T.SEC sind der UAV DACH e.V., der größte deutschsprachige Fachverband für die unbemannte Luftfahrt in Europa, und der Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS), der sicherheitstechnische Anliegen und logistische Probleme in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen betreut.

Die Schirmherrschaft der U.T.SEC 2019 hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, inne. Die U.T.SEC im NCC West des Messezentrums Nürnberg befindet sich direkt neben dem Ausstellungsbereich der Enforce Tac und kann mit dem Fachbesucherticket der Enforce Tac kostenlos besucht werden.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse

Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa und it-sa India – Fachmessen für IT-Sicherheit, FeuerTrutz – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt über 1.500 Aussteller und rund 38.000 Besucher aus aller Welt zusammen. Weitere Informationen unter: nuernbergmesse.de/sicherheit

top